Wie viel Zeit du in deine nicht-künstlerische Arbeit stecken solltest # art!up ° live ° blog ° 12

Heute beantworte ich im art!up ° live ° blog eine Frage, die ich nach meinem Beitrag mit dem Thema "Das große Geheimnis" bekommen habe - da ging es um DAS Geheimnis, das du kennen musst, um mit deiner künstlerischen und kreativen Arbeit - als Künstler, als Künstlerin, mit deinen kreativen Projekten - nicht nur ideellen, sondern auch ökonomischen, finanziellen Erfolg zu haben.

Und Kris, der das Video auch gesehen hat, hat mir dazu eine Frage geschickt, die ich hier im Video beantworte:


Kris schreibt: 

Hi Peter, danke für deine Videos und Blogbeiträge, die mir immer wieder neue Inspirationen geben, wie ich auf meinem Weg in die Selbständigkeit als Künstler weitermachen kann. Ich bin noch nicht soweit und jobbe zur Zeit noch in einem Lokal, dreimal die Woche, aber den Rest der Zeit konzentriere ich mich ganz auf meine künstlerischen Projekte. Ich bin auch bereit, deinem Rat bezüglich dem „großen Geheimnis“ zu folgen - meine Frage ist nur: wie viel Zeit soll ich eigentlich kalkulieren für diese „dunkle Seite“ wie du es im Video nennst? Danke für deine Antwort und ich freu mich auf die nächsten art!up Videos!

Danke Kris, das ist eine super Frage. Kris meint mit der „dunklen Seite“ das, was ich im Video angesprochen habe: dass es auch darum geht, die nicht direkt künstlerische Arbeit - alles andere, was noch so drum herum zu tun ist, um als Künstler°in erfolgreich zu sein - anzunehmen, nicht nur hinzunehmen oder zu akzeptieren, sondern in euer Selbstbild als Künstler°in einzubauen.

Wie viel Zeit sollst du dir dafür nehmen? Gute Frage!

Meine Antwort wäre: etwa ein Drittel deiner Gesamtzeit.

Und damit meine ich die Zeit, die dir übrig bleibt neben deinem Job und eventuellen anderen Verpflichtungen die du hast. Die Zeit, die dafür zur Verfügung hast, Künstler, Künstlerin zu sein, von der investiere ein Drittel in dich als dein eigener Manager, deine Agentin, deine Werbeagentur, dein Sekretariat.

Jetzt wird es einige geben, die aufschreien: 

"WAS? SO VIEL? Ich komme ja ohnehin kaum dazu überhaupt künstlerisch tätig zu sein neben allem anderen, und jetzt soll ich davon auch noch ein Drittel hergeben?" 

Du musst nicht. Du solltest es nur dann tun, wenn es dein Ziel ist, von deiner Kunst eines Tages auch leben zu können. Wenn du das aber vorhast, dann solltest du gleich damit beginnen, diese „anderen“ Anteile anzunehmen und ein Drittel deiner Zeit gezielt in alle Aspekte zu investieren, die aus einem Hobby, einer Passion, in absehbarer Zeit tatsächlich einen echten Beruf, eine echte Karriere machen.

Möglicherweise gibt es aber auch den einen oder anderen - wahrscheinlich eher die, die schon länger als freiberufliche Künstler°innen tätig sind - die sagen: 

WAS? SO WENIG? Ich investiere viel mehr Zeit in alle nicht künstlerischen Bereiche, eigentlich fressen die mich fast auf, das ganze Organisatorische und alles drumherum - und ich komme gar nicht mehr zu meiner eigentlichen künstlerischen Arbeit."

Wenn das bei dir der Fall ist, dann rate ich auch dir, und ganz besonders dir, zu dieser Drittel-Regelung: wenn du dir vornimmst, nur ein Drittel der Zeit in alles nicht-künstlerische deiner Tätigkeit zu investieren, dann musst du dir überlegen wie du das effizienter machst. Was kannst du weglassen, was kannst du besser und schneller machen, was kannst du delegieren und wie kannst du den Hebel verbessern und verlängern? 

So, DASS du eben mit einem Drittel deiner Zeit auskommst und trotzdem alles erledigst - UND genügend Zeit hast, in deiner künstlerischen Entwicklung weiter zu kommen und SO gut zu werden wie du das gerne möchtest.

Was konkret sollst du nun in dieser Zeit tun, in diesem Drittel deiner Gesamtzeit, in der du deine eigener Managerin, dein Agent, deine Galerie, dein persönliches Sekretariat bist?

Wenn du schon länger tätig bist, ist dir das wahrscheinlich klar oder die Ansprüche und Anforderungen kommen großteils von aussen. Dann solltest du nach einem Weg suchen, das Ganze zu systematisieren - die wichtigsten Bereiche zu definieren und in jedem Einzelnen festzulegen, wie du hier am Besten - und vor allem Besser - weitermachen kannst als bisher.

Wenn du gerade erst beginnst, hast du vielleicht noch gar keine Vorstellung davon, was das alles sein soll.

In beiden Fällen überlege dir, du würdest eine Agentin, einen Manager, eine Galerie, etc. finden: was erwartest du dir, dass sie für dich machen? Und WIE kannst du das selbst machen? Zumindest bis du diese Partner gefunden hast, die dir Teile davon abnehmen.

Wichtig ist, dass du diese Bereiche kennst und definierst, sonst bist du viel zu sehr von anderen und von äußeren Einflüssen abhängig, und das kann nicht dein Zeil sein - je besser du Bescheid weißt, desto besser kannst du auch mit denen zusammenarbeiten, die dich eines Tages - hoffentlich - dabei unterstützen werden.

In Kunst ° Leben ° Können, meinem Online-Kurs erkläre ich alle diese Bereiche und erarbeite mit dir, was du in jedem einzelnen tun kannst und solltest - um eben diesen Teil deiner Tätigkeit, dieses Drittel, das aber untrennbar dazugehört, um als Künstler°in erfolgreich zu sein, ebenso zu beherrschen, wie deine eigentliche Kunst.

Wenn du noch, so wie Kris, ganz am Anfang stehst und noch gar keinen Clou hast, wo du beginnen kannst, was du in diesem „Drittel“ tun solltest: Nütze diese Zeit, um dich umzusehen: Was machen andere? Wo machen sie es? Mit wem zusammen? Wer sind diejenigen, die dir künstlerisch und in der Art, wie du sein willst, am nächsten kommen? Was tun die? Kannst du sie kennenlernen? Kannst du zu ihren Shows, ihren Ausstellungen, ihren Konzerten gehen? Schau genau hin, was sie machen, mach dir Notizen.

Aber beleidige dich nicht selbst indem du dich vergleichst.

DU bist einzigartig. Alles, was du suchst, sind, Ideen, Impulse, Strategien - um diese auf deinen eigenen, ganz einzigartigen Weg anzuwenden.

Lass mich also zusammenfassen: 

Die Antwort auf die Frage, wie viel Zeit du in die organisatorischen Bereiche deiner Tätigkeit stecken sollst, in alles nicht-direkt-künstlerische ist:

Etwa ein Drittel der Zeit, die dir zur Verfügung steht. Nicht viel mehr, aber auch nicht viel weniger. Brauchst du mehr, werde effizienter. Brauchst du weniger, suche aktiv nach dem, was du in dieser „organisatorischen“ Zeit tun kannst, um zu lernen, dein eigener Agent, Manager zu werden.

Versuche herauszufinden, was andere tun, die künstlerische ähnlich unterwegs sind, wie du. Kopiere nicht, sondern lass dich inspirieren und finde DEINEN ganz speziellen Weg heraus.

Und jetzt würde ich gerne von DIR hören: 

Was ist der eine, wichtigste Impuls den du dir heute mitnimmst und was konkret wirst du gleich jetzt tun, um ihn umzusetzen?

Lass es mich und alle anderen, die hier auf Facebook und auf Youtube oder meinem Blog, wo immer du dieses Video jetzt siehst, mit dabei sind wissen. Und dann komm auf meine Website art-up.coach um dich in meinen Newsletter einzutragen, der dir noch mehr aktuellen Ressourcen direkt in dein E-Mail-Postfach bringt, die ich ausschließlich meinen Abonnenten zur Verfügung stelle.

Dort findest du auch einen link zu meinem Online-Kurs „Kunst ° Leben ° Können“ in dem ich dir in 6 Modulen mit über 20 Videos ein kompletten Überblick gebe über alle Bereiche die wesentlich sind für deinen Erfolg als Künstler, als Künstlerin um sicher zu stellen, dass du auch von dem leben kannst, was du am liebsten tust: nämlich deine künstlerische und kreative Arbeit.

Ich freue mich, wenn du Teil der art!up Community bist - und wenn dir dieses Video gefallen hat dann sag es weiter, teile es und lass auch andere daran teilhaben, denn nur gemeinsam können wir wachsen und viel, viel mehr erreichen.

Bleib dran, bleib auf deinem Weg, hol dir Inspiration und schenke anderen Inspiration - und wir sehen uns wieder hier beim nächsten Mal!

Euer Peter

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Aktuell:

Kunst ° Leben ° Können

JETZT anmelden und zwei Einzel-Coachings gratis dazu erhalten:

>>> mehr Info hier <<<

Werde Teil des art!up Netzwerkes, schließe dich über 2000 Künstler°innen und Kreativen an und erhalte regelmäßige Infos, Tipps und die aktuellen art!up Termine:

Suche im Blog:

Beliebteste Beiträge

Alle Beiträge
call me
+43 676 933 0979
follow me