Bin ich gut genug?

Diese Frage wird mir zwar nur sehr selten so direkt gestellt, unglaublich oft aber ist sie "zwischen den Zeilen" zu lesen wenn mir jemand schreibt - und sie schwingt auch unterschwellig in so manch anderer Frage mit, die mir im Coaching oder rund um den Online-Kurs "Kunst ° Leben ° Können" gestellt wird.

Deshalb soll dies heute unser Thema sein - denn wie jede Woche gibt es hier bei ein Thema und dazu 3 Impulse - rund um deine Kunst, dein Leben und dein Können.

Wie geht es dir also mit unserem heutigen Thema - hast du dir auch schon mal die Frage gestellt:

"Bin ich gut genug?"

Die logische Gegenfrage zur genaueren Klärung wäre natürlich:

Gut genug wofür?

Um von deiner Kunst zu leben? Um dich überhaupt näher mit deiner künstlerischen Begabung zu beschäftigen?

Und auch:

Gut genug für wen?

Für deine Lehrer, deine Vorbilder, für Entscheidungsträger, Presseleute?

Das alles könnte man in einem Coaching klären und sich generell ansehen, welche Art von Anerkennung - und von wem - wir uns überhaupt erwarten. ABER: so "tief" müssen wir gar nicht gehen.

Es geht einfacher und direkter, nämlich, indem wir von Innen nach Außen gehen, ein Weg, den ich sehr gerne empfehle, wenn es um Zweifel, Ängste und Unsicherheiten geht. Von Innen nach Außen würde hier bedeuten: Sei zunächst einmal gut genug für dich selbst. Kläre deine Erwartungen an dich selbst und mache dich auf den Weg. Dazu ist es notwendig - und das ist schon der erste Impuls - zu deiner Individualität zu stehen.

Impuls #1 wäre also:

1 - Stehe zu deiner Individualität

Du bist einzigartig! Niemand im gesamten Universum hat den selben genetischen Code wie du, niemand denkt exakt die selben Gedanken, fühlt exakt die selben Dinge, sieht die Dinge auf genau die Weise, in der du sie siehst.

Du bist der Schnittpunkt aller deiner körperlichen Anlagen, deiner Talente, deiner Fähigkeiten, deiner Interessen. Dieser Mix ist komplett einzigartig und deine wichtigste Aufgabe ist - aus meiner Sicht - ihn herauszuspüren und freizulegen: was ist es, da genau dich, deine Persönlichkeit und deine Arbeit ausmacht?

Was ist deine spezielle Einstellung, deine Botschaft für diese Welt - oder, falls "Botschaft" zu hochgegriffen ist und du gar nicht so genau weißt, was deine Botschaft ist - was ist deine Stimme? Stimme ist hier metaphorisch und bedeutet jede Art von künstlerischem, kreativen und persönlichen Ausdruck. Künstler teilen nicht unbedingt Erkenntnisse - dafür gibt es ja Wissenschafter°innen - kreative Menschen teilen die Suche, den Weg. Wichtig ist die "Stimme", mit der du teilst - deine einzigartige Art, diese Suche darzustellen.

... und sei es vorerst auch nur die Suche nach genau dieser einzigartigen Art :-)

Stehe also zu deiner Individualität, deiner Einzigartigkeit und wenn du dir nicht sicher bist, was dich einzigartig macht, dann spüre genau dem nach. Das muss nicht erzwungen und auch nicht großartig sein. Es reichen die kleinen, die feinen Unterschiede - du kannst dich ohne weiteres an Vorbilder halten, an Dinge und Menschen, die dich selbst faszinieren. Deine Individualität kann klein und einfach sein - feine Unterschiede können genau so wertvoll sein wie die ganz große und außergewöhnliche Andersartigkeit. Oft sind diese "kleinen Individualitäten" sogar weitaus zielführender - und das führt uns schon zu Impuls Nr. 2:

2 - Finde "deine" Leute

Wenn du beginnst, genau das in die Welt zu setzen, was dich ausmacht, was dein besonderer Stil, oder wie ich es oben genannt habe, deine "Stimme" ist, wenn du zu deiner Individualität stehst und bereit bist, diese zu auch zeigen und öffentlich zu machen - dann wirst du merken, dass dir plötzlich genau die richtigen Leute folgen.

Das sind "deine" Leute: diejenigen, die sich von genau dem, was du machst, angesprochen fühlen. Die das suchen und das wertschätzen, was DU machst. Voraussetzung dafür ist, dass es eben DEINES ist, dass es von Innen nach Außen kommt, dass es genau deinen Mix an Fähigkeiten, Talenten und Persönlichkeit ausstrahlt.

Ich will dir nichts vormachen: das kann dauern. Das hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und nicht alle davon können wir direkt beeinflussen. Der große Unterschied zwischen denjenigen, die "Erfolg" haben und allen anderen ist, dass sie dranbleiben, bis es soweit ist. Und genau dieses "Dranbleiben" ist um so einfacher und zielführender, je näher du an DEINER Sache dranbleibst, je mehr du von dir selbst in deiner Arbeit ausstrahlst.

Finde also näher zu dir selbst, um genau die Menschen im Außen zu finden, die deine Arbeit anspricht, bewegt, fasziniert. Das sind DEINE Leute. Für diese Menschen musst du nicht "gut genug" sein - um wieder zu unserem Ausgangsthema zurück zu kommen - sondern du muss du selbst genug sein. Nah genug an dem dran, was dich und deine Individualität ausmacht.

Wenn du genau das tust, wirst du bald auch "gut genug" sein - nämlich gut genug für dich selbst, für das Gefühl, dass du zu dir und zu dem was du tust stehen kannst und stehen willst.

Dafür musst du nicht perfekt sein. Perfektion ist im Gegenteil das größte Gift, sie verhindert viel zu oft, dass gute, begabte und interessante Menschen ihr Können mit der Welt teilen. Vergiss die Perfektion - wichtig ist, dass du auf dem Weg bist und dass du selbst dir selbst vornimmst "besser" zu werden - in dem du dir selbst die dafür notwendigen Maßstäbe setzt.

Deshalb lautet der Impuls Nr. 3 auch:

3- Deine Kunst IST dein Beitrag

Viel zu oft spüre ich, dass kreative und künstlerischen Menschen meinen, sie würden das, was sie tun nur "für sich" tun. Irgendwie gibt es den Gedanken, und ich verstehe nicht, wo er herkommt, dass deiner Kunst zu folgen etwas selbstsüchtiges, egoistisches oder gar narzisstisches wäre. So als würden alle anderen Menschen "etwas beitragen" zur Gesellschaft aber die Künstler°innen widmen sich ihrer Leidenschaft, machen gerne, was sie machen - und das kann dann doch keine "echte" Arbeit sein.

Nichts ist falscher als das! Nichts hat uns als Menschen weiter gebracht, als Kunst und Kreativität, davon bin ich felsenfest überzeugt. Selbst die segensreichsten Erfindungen der Menschheit, diejenigen, die uns alle von Schufterei, Krankheit, frühem Tod etc. weggebracht haben - alle diese Errungenschaften basieren auf kreativen Leistungen. Darauf, dass Menschen sich etwas ausgedacht haben, dass es davor nicht gab.

Damit das möglich ist, damit dieser Funke der Kreativität, der künstlerischen Gestaltungskraft in dieser Welt erhalten bleibt, braucht es viele, viele Menschen, die ihre eigene kreative Kraft nach außen tragen. Egal, welcher Art sie sein mag. Egal, ob sie auf den ersten Blick "sinnvoll" oder "hilfreich" ist. Wichtig ist, dass es DEIN Beitrag ist, dass er auf deiner Individualität, deinem einzigartigen Mix aus Persönlichkeit, Fähigkeit, Talent, Interessen beruht - denn nur diese Vielfalt der Beiträge schafft ingesamt, in ihrer Gesamtheit, ein Welt, in der wir uns alle weiterentwickeln können und aufgehoben fühlen.

Deine künstlerische Tätigkeit, deine Kreativität, deine Ideen, deine Projekte - die sind also DEIN Beitrag zur Welt, und auch wenn - ja gerade weil - dir deine künstlerische Arbeit Freude macht, ist sie wichtig und wertvoll für die Gesellschaft, die Gemeinschaft, die Welt.

Das, was du tust, ist genau das, was du beiträgt und ja - es ist gut genug, wenn es und weil es genau DEINES ist.

Wenn du dich also auch hin und wieder fragst: "Bin ich gut genug?", dann folge diesen Impulsen:

1 - Stehe zu DEINER Individualität

2 - Finde DEINE Leute

3 - Deine Kunst ist DEIN Beitrag

Welcher dieser 3 Impulse hat DICH ganz besonders angesprochen?

Teile deine Gedanken und Erfahrungen mit uns auf www.art-up.coach und schau dich dort um, welche anderen Angebote dort dich auf DEINEM Weg weiter bringen können

Ich freue mich, von dir zu hören oder zu lesen, wenn wir uns bei einem kostenlosen Erstgespräch kennenlernen oder auf dem art!up Campus wiedersehen, bis dahin:

Lebe deine Kunst, liebe dein Leben…

... und teile dein Können in und mit dieser Welt

bald schon, dein und euer

Von Kunst leben können?

Hast du immer schon davon geträumt, mit deiner künstlerischen Arbeit und deinen kreativen Projekten genug Geld zu verdienen, um davon leben zu können?

JA, DAS WILL ICH!

Möchtest du mehr Infos, Tipps und erfolgreiche Strategien?

Dann schließe dich über 2000 Künstler°innen und Kreativen an und erhalte regelmäßig den aktuellen art!up Newsletter:

Selbstverständlich schütze ich deine Daten gut und gebe sie NIEMALS weiter. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen.