Drei Impulse für 2023

Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet und du spürst noch den Schwung, den alles Neue in der Regel mit sich bringt. Gehörst du auch zu jenen, die sich zum Jahreswechsel allerhand vornehmen?

Ich zum Beispiel liebe es, mir Vorsätze zu machen, zu verschiedenen Gelegenheiten: zum Neujahr, zum Geburtstag oder auch an besonderen Daten, am 2.2., am 3.3. oder noch besser an Tagen wie dem 2.3.23!

Vielleicht denkst du dir aber auch: das bringt ohnehin nichts. Weil du die Erfahrung gemacht hast, dass deine Vorsätze sich schneller in Luft auflösen wie die Feuerwerkskörper, die zu Silvester abgefeuert werden.

In beiden Fällen passen die drei Impulse, die ich dir heute mitgebracht habe, drei Impulse, um gut in das neue Jahr zu starten - oder um gut in jeden anderen Zeitabschnitt zu starten, sobald dieser beginnt: zum Jahreswechsel, zum Geburtstag oder an einem anderen speziellen Tag oder Datum im Jahr.

[NEU: Du kannst diese Folge jetzt auch als Podcast 🎧 hören]

 Impuls No. 1:

Jeder Tag ist Tag 1

LEIDER ist das ein Zitat von Jeff Bezos, dem Gründer von Amazon. Ich versichere dir, ich bin kein Freund seiner Methoden im Allgemeinen und prinzipiell kein Freund von Amazon und ähnlichen hyperkapitalistischen Ausbeutungsmaschinerien.

Dieser speziellen Idee aber: “Jeder Tag ist Tag 1” kann ich sehr viel abgewinnen.

Jedenfalls in diesem Sinn:

Vorsätze sind nur dann wirksam, wenn du sie dir jeden Tag neu vorsetzt.

Meine Frau und ich haben zum Beispiel deshalb nicht offiziell geheiratet, weil wir beide der Meinung waren, dass es mit 1x “Ja” sagen bei einer Hochzeit nicht getan ist. Um eine Beziehung wirklich lebendig zu halten, so denken wir, ist es jeden einzelnen Tag nötig “Ja” zu sagen, sich bewusst dazu zu bekennen.

Ich finde, so sollte es mit allem sein, dass du wirklich ernsthaft in dein Leben integrieren möchtest: um deine Vorsätze lebendig zu halten, bringt es nichts, sie dir nur ein einziges Mal vorzunehmen. Es ist notwendig, sie dir jeden Tag auf’s Neue vorzusetzen.

Deshalb heißt es ja auch Vorsatz.

Setze sie also an einen gut sichtbaren Ort, stelle sicher, dass du jeden Tag daran erinnert wirst, in dem sie dir jeden Tag “ins Auge fallen”. Reduziere deine Vorsätze auf eine einfache, leicht zu merkende Botschaft, vielleicht verstärkt durch ein Bild oder in dem du sie auf ein einzelnes Wort reduzierst. Baue die Erinnerung daran in deine Routinen ein oder suche dir jemanden mit der oder dem du im gegenseitigen Austausch dich immer wieder an deine Vorsätze erinnerst.

Wenn du mehr dazu wissen willst, wie du optimal für eine bestimmten Zeitabschnitt planen kannst - zum Beispiel für ein neues Jahr oder für dein nächstes Lebensjahr - dann sieh dir den art!up Planungsworkshop 1 an, den Link findest du unten.

Impuls No. 2:

Perspektive gibt Energie

Um in ein neues Jahr zu starten - egal ob Lebensjahr oder Kalenderjahr - oder in ein neues Projekt zu starten: ein wichtiger Faktor, damit du deinen Drive, deine Motivation und deine Energie aufrecht erhalten kannst, ist… deine Perspektive.

Deine Perspektive, das ist der Blick, den du auf das Ganze hast - und zwar von deinem jetzigen Standpunkt aus. Von hier aus blickst du nach vorne und siehst das große Ganze. So wie sich auch beim Gehen oder Fahren deine Perspektive beständig ändert, so ändert sie sich auch hier jeweils von Tag zu Tag. Das was vor dir liegt, sieht jeweils ein bisschen anders aus.

Speziell dann, wenn wir uns in eine Kurve begeben müssen, wenn Etwas uns die Sicht versperrt oder wir gar einen Umweg gehen müssen um das Ziel zu erreichen: dann verlieren wir oft das Ziel aus den Augen.

Wir benötigen eine klare Perspektive, um zu erkennen, worauf wir zusteuern müssen.

Dazu ist es wichtig das große Ganze zu sehen.

Lerne, das große Ganze zu sehen.

Das große Ganze bist du selbst. Es gibt kein vernünftiges Ziel, das du erreichen könntest, das außerhalb von dir liegt. Du kannst mit deiner künstlerischen Tätigkeit nur dann erfolgreich sein, wenn DU mit deiner künstlerischen Tätigkeit erfolgreich bist. Wenn DU die Person bist, die mit ihrer künstlerischen Arbeit Erfolg hat.

Damit du diese Person sein kannst, musst du diese Person werden.

Deine Perspektive ist also dein Bild von dir selbst: du in deiner eigenen, erfolgreichen Zukunft.

Dieses Bild zieht dich in die Zukunft. Es nimmt vorweg und zeigt dir, was du tun wirst, um dein dein zukünftiges Selbst zu sein.

Wie du dieses Selbstbild von dir erarbeiten kannst und wie dieses Selbstbild der wichtigste Faktor auf deinem Weg zum Erfolg wird, das erfährst und lernst du im art!up Online-Kurs “Kunst ° Leben ° Können”. Den Link dazu findest du unten.

Ein wichtiger Aspekt unserer Perspektive sind auch die Menschen, mit denen wir uns auf diesem Weg umgeben. Diejenigen, mit denen wir diese Erfolge teilen möchten, mit denen wir in dieser erfolgreichen Zukunft zusammenarbeiten möchten - die sollten wir jetzt schon, auf dem Weg, in unser Leben holen, Schritt für Schritt.

Der beste Weg, das zu tun, ist dich anderen, gleichgesinnten anzuschließen, dich mit ihnen zusammenzutun. Eine perfekte Möglichkeit dazu ist der art!up Campus. Infos dazu findest du auf der art!up Website.

Impuls No. 3:

Achte auf deine Balance.

Wir haben zwei Beine auf denen wir sicher stehen können. Um vorwärts zu kommen ist es aber notwendig, Schritte zu gehen, das heißt abwechselnd ein Bein vor das andere zu setzen. In guten Phasen sogar in schneller Folge - und dabei kommt man leicht aus der Balance.

(Das ist natürlich nur metaphorisch gemeint: auch Rollstuhlfahrer kommen selbstverständlich voran, oft sogar schneller als andere auf 2 Beinen, aber auch sie wissen, wie wichtig Balance ist!)

Was du in allererster Linie in Balance halten solltest, ist deine Energie. Deine physische und auch deine psychische Energie, deinen gesamten Energiehaushalt.

Tanke auf - mit Pausen, Inspiration, Natur und Bewegung.

Nimm dir Zeit zum Innehalten, zum Ausrasten, für Inspiration mit Kultur und Natur, für Zeit mit Freunden - und für Zeit mit dir alleine.

Dazu ist es wichtig, auf die Fülle zu achten, statt auf den Mangel.

Oft sehe ich Kunden von mir, die in Stress kommen, die sich auspowern oder gar in einen Burn-Out schlittern, weil sie hauptsächlich darauf achten, was fehlt - anstatt auch das zu bemerken, was schon da ist.

Dies ist meist einem Mangel-Gedanken geschuldet, der besser durch einen Fülle-Gedanken ersetzt werden sollte. Zu diesem Konzept “Fülle statt Mangel” werde ich an anderer Stelle noch einiges sagen und bereite auch gerade einen Workshop vor. Sobald dieser fertig ist, werde ich ihn unten verlinken.

Für mich selbst ist genau DIES mein aktueller Vorsatz: mehr auf die Fülle zu achten als stets auf den Mangel. Bis jetzt bin ich damit sehr gut unterwegs, der Gedanke gibt mir wirklich viel Energie.

Soviel für heute, dies sind meine 3 Impulse für das gerade begonnene Jahr 2023 - oder für einen anderen Zeitabschnitt, den du dir gerne vornehmen möchtest.

Wenn du selbst deine Erfahrungen anderen zur Verfügung stellen möchtest oder Fragen hast, dann freue ich mich, wenn du diese in den Kommentaren unter dem diesem Beitrag mit uns teilst!

 

 

Jetzt bist du an der Reihe

  • Welcher der drei Impulse hat dich am Meisten angesprochen?
  • Was nimmst du dir mit und wie möchtest du es konkret anwenden?

Teile es mit uns unten in den Kommentaren und beteilige dich an den Diskussionen rund um unsere Themen.

Auf www.art-up.coach findest du unter dem Menüpunkt Impulse viele weitere Impulse und kannst dich in den wöchentlichen Newsletter eintragen.

Wenn du bereit bist, deinen Weg als Künstlerin, als Künstler oder mit deinen kreativen und kulturellen Projekten konsequent und erfolgreich zu gehen, melde dich für eines der art!up Programme an - ich freue mich, wenn wir uns dort wiedersehen!

👉 art!up | Campus 👈

👉 art!up | Coaching 👈

 👉 art!up | Onlinekurs 👈

 

art!up | Impulse | Themenfelder dieses Beitrages:

Künstler, Künstlerin, KünstlerInnen, Coaching, Künstlercoaching, Coaching, Künstlercoaching, Vorsätze, Planung, 2023, Jahreswechsel, Geburtstag, Training, Erfahrung, Lernen, Mindset, mit Kunst Geld verdienen, als Künstler Geld verdienen, als Künstler erfolgreich sein, Kunden für meine Kunst finden, Partner für meine künstlerischen Projekte finden, künstlerische Projekte umsetzen und monetarisieren.

 

Möchtest du mehr Infos, Tipps und erfolgreiche Strategien?

Dann schließe dich über 2000 Künstler°innen und Kreativen an und erhalte regelmäßig den aktuellen art!up Newsletter:

Selbstverständlich schütze ich deine Daten gut und gebe sie NIEMALS weiter. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen.