Macht es Sinn, mitten in einer Krise etwas Neues zu beginnen?

blog video Oct 13, 2020
 

Macht es Sinn, mitten in einer Krise etwas Neues zu beginnen?

Diese Frage bekomme ich in letzter Zeit natürlich öfters gestellt, denn die aktuelle Krise - Corona und die Folgen der COVID Pandemie - geht an praktisch niemandem spurlos vorüber.

Wie gehen wir damit um, wenn ein äußeres Ereignis - oder eine Kette, ein ganzes Netz, von äußeren Ereignissen - unser Leben derart gravierend beeinflusst?

In konkreten Fall können wir ja nicht einmal etwas dafür: anders als bei einer persönlichen Krise haben wir auf das Ereignis selbst und auch auf seine Folgen so gut wie keinen Einfluss.

Was können wir also tun?

  • Sollen wir weitermachen, wie bisher - einfach dran bleiben, durchbeißen, es aussitzen...?
  • Sollen wir aufgeben, zugeben, dass es eben nicht geht, resignieren?
  • Sollen wir die Spur wechseln, die Richtung wechseln - oder sogar etwas komplett Neues beginnen?

Macht es Sinn, mitten in einer Krise etwas Neues zu beginnen?

Selbstverständlich macht es Sinn.

Es macht sogar mehr Sinn MIT Krise als OHNE Krise.

Denn warum sollten wir etwas ändern, wenn alles gut läuft?

Solange alles in seinen gewohnten Bahnen verläuft, gibt es selten eine Motivation, etwas zu ändern, sogar dann, wenn die gewohnten Bahnen gar nicht so toll sind.

Ich kenne viele Künstler°innen aus den unterschiedlichsten Sparten, die keineswegs zufrieden waren mit der Situation, in der sie bisher gelebt und gearbeitet haben. Immer am Limit, einige in prekären Verhältnissen, eigentlich in einer Art Dauerkrise, hin und wieder unterbrochen durch sonnige Phasen.

Warum also nicht eine derartige, generelle Krise wie zur Zeit - als Chance nützen?

Das Gute daran ist ja, dass sie, anders als die persönliche Krise, nicht nur dich und ein paar Kolleg°innen in ähnlicher Situation trifft - sondern ALLE - die gesammte Gesellschaft in allen ihren Aspekten.

Was nichts anderes bedeutet, als dass zur Zeit ohnehin alle Karten neu gemischt werden:

Neues Spiel - neue Chancen!

Das wird dir jetzt vielleicht ein wenig hyper-optimistisch erscheinen, deshalb möchte ich dir heute 3 ganz konkrete Ansatzpunkte geben, wie DU diese aktuelle Krise für deinen ganz persönlichen Neustart nutzen kannst.

Wobei sich auch die Dimension dieses Neustarts aus den Überlegungen ergibt, die ich nun anregen werde: ob es also etwas ganz anders wird, als du bisher gemacht hast, oder ob du nur einen bestimmten Aspekt deines Tuns oder deines Lebens neu ausrichten wirst - das kannst du anhand dieser 3 Impulse für dich definieren:

Es macht Sinn, in einer Krise etwas Neues zu beginnen, wenn du:

1 - Bereit bist, deine persönliche Perspektive neu zu definieren.

Frage dich:

  • womit fühle ich mich wohl?
  • was mache ich wirklich gerne?
  • wie würde es sich anfühlen, DAS dauerhaft zu tun?

Was wäre, wenn du damit - langfristig - deinen Lebensunterhalt bestreiten könntest?

Wenn du daraus eine wirklich langfristige Perspektive entwickelst, werden kurzfristige Krisen zu kleinen Stolperfallen, und größere Krisen zu Baustellen, die dich zu einem Umweg zwingen, aber nicht vom Weg abkommen lassen.

Es kann sein, dass du jetzt gerade einen andenren Job annehmen musst, oder von irgendeine Art von sozialer Absicherung lebst - je konkreter deine langfristige Perspektive ist, desto unbedeutender wird diese Tatsache für deine aktuelle Stimmung.

Um so wichtiger werden aber die einzelnen Schritte, die du Tag für Tag unternimmst, um auf diese langfristige Perspektive zuzugehen.

Es macht Sinn, in einer Krise etwas Neues zu beginnen, wenn du:

2 - Bereit bist, auch nach Innen zu schauen

  • was hat dich bisher - also schon VOR der Krise - abgehalten, zurückgehalten, aufgehalten?
  • was hat dich blockiert, welche innere Handbremse war angezogen?
  • wie war dein Bild von dir selbst und hat dieses Selbstbild dich behindert?

Was kannst du also gar nicht auf die aktuelle Krise "schieben" sondern welchen inneren "Dämonen" hättest du dich ohnehin schon längere Zeit stellen sollen?

Auch das ist eine Chance, die die aktuelle Lage bietet: dich diesen Aspekten zuzuwenden, weil es gar nicht mehr anders geht.

Es macht Sinn, in einer Krise etwas Neues zu beginnen, wenn du:

3 - Bereit bist, dir Begleitung und Unterstützung zu suchen:

Du hast sicherlich schon die Erfahrung gemacht, dass du dir einige der vorher erwähnten Punkte schon überlegt hast, vielleicht sogar schon aktiv daran gearbeitet hast.

Aber nach einiger Zeit ist alles wieder aus dem Ruder gelaufen. Du hast darauf vergessen, bist wieder in alte Gewohnheiten verfallen, bist alten Ängsten erlegen, und so weiter.

Mit dieser Erfahrung bist du nicht allein. Es liegt viel mehr am Alleinsein, dass du diese Erfahrung immer wieder machen musst.

Suche dir Begleitung und Unterstützung, um diesen Weg nicht alleine zu gehen. Vergiss nicht, dass du zwar etwas Neues beginnen willst, aber nicht immer wieder neu beginnen willst!

Du brauchst also jemanden, eine zweite Person, eine Gruppe, eine Gemeinschaft, die dich unterstützt, in der du dich austauschen kannst, wo du deinerseits anderen helfen kannst - was dir wiederum hilft, gut und ausreichend über deine Situation zu reflektieren und dran zu bleiben an dem, was DU dir vorgenommen hast.

Es macht also Sinn, mitten in einer Krise etwas Neues zu beginnen:

1 - Definiere deine langfristige Perspektive neu

2 - Erkenne und löse deine inneren Handbremsen

3 - Suche dir gute und unterstützende Begleitung für den Weg

Und weil die Krise ja schon da ist, weil wir mitten drin sind, darum ist es auch das Beste, was du tun kannst: Jetzt gleich - heute, hier und jetzt, mit dem Neuen zu beginnen!

Wie kannst du damit beginnen?

Ein erster und konkreter Schritt wäre, gleich hier unten in den Anmerkungen zu schreiben, wie es dir mit den Ideen und Impulsen aus diesem Video geht:

Was hat es in dir bewegt, welche Schlüsse hast du für dich daraus gezogen?

Was der nächste konkrete Schritt den du setzen wirst?

In dem du das jetzt gleich und hier machst, hast du schon mal das erste innere Hinderniss überwunden, deine Trägheit besiegt - und es wird dir helfen, deine Gedanken in Worte zu fassen, diese mit anderen zu teilen und - wer weiß - vielleicht sogar ein paar Mitstreiter zu finden.

Jedenfalls würde ICH mich freuen, von dir zu hören, ich bin schon gespannt auf deine Überlegungen!

Bis gleich also,

dein und euer

PS: Du kannst dieses Video👇 auch auf Youtube ansehen - und teilen: 

https://youtu.be/HKTz2Btai-o

...und wenn du schon dort bist, dann abonniere doch auch gleich meinen Kanal 😉

Lass uns in Verbindung bleiben!

Trage dich doch in den Newsletter ein und bekomme jede Woche aktuelle Infos, Tipps und Resourcen rund um das Thema "von Kunst leben können":

Close

50% Fertig

Bitte gib deinen Vornamen an,
damit ich dich richtig ansprechen kann 😀
Wenn du möchtest, auch deinen Nachnamen.
Du erhältst dann jeden Mittwoch den art!up Newsletter mit Infos, Tipps und Strategien für Künstler°innen und Kreative 💡
(Abmeldung jederzeit durch 1 Klick möglich)

Um gleich erfolgreich loszustarten, bekommst du kostenlos den E-Mail-Kurs "3 Tage - 3 Schritte zum Erfolg als Künster°in und Kreative°r" 📩